Sind wir die letzte Generation – und wie viel Zeit bleibt uns noch?

Ich las vor Kurzem einen Artikel der sich mit dieser Frage beschäftigte, was kann uns die Bibel zur Beantwortung dieser Frage sagen. Ich muss zugeben das allein die Frage, “sind wir die letzte Generation” so schon in der Bibel vorkommt. So zitiere ich mal aus.

Matthäus 24 ( Elberfelder)
32. Von dem Feigenbaum aber lernt das Gleichnis: Wenn sein Zweig schon weich geworden ist und die Blätter hervortreibt, so erkennt ihr, dass der Sommer nahe ist.
33. So sollt auch ihr, wenn ihr dies alles seht, erkennen, dass es nahe an der Tür ist.
34. Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis dies alles geschehen ist.

und Matthäus 24 ( King James Version )
32. Now learn a parable of the fig tree; When his branch is yet tender, and putteth forth leaves, ye know that summer is nigh:
33. So likewise ye, when ye shall see all these things, know that it is near, even at the doors.
34. Verily I say unto you, This generation shall not pass, till all these things be fulfilled.

In mir bekannten deutschen Bibeln steht in Vers 34 das Wort „ Geschlecht „ und in der King James Bibel steht das Wort „Generation“ . Das ist nicht dasselbe, hier wurde falsch übersetzt. Richtig ist das Wort „Generation“.

andere Beispiele.

New International Version

34.Truly I tell you, this generation will certainly not pass away until all these things have happened.

English Standard Version

34.Truly, I say to you, this generation will not pass away until all these things take place.

New American Standard Bible

34.“Truly I say to you, this generation will not pass away until all these things take place.

Holman Christian Standard Bible

34.I assure you: This generation will certainly not pass away until all these things take place.

Nun, ich denke wir sind uns einig das es Generation heißen sollte. Was ist eine Generation, was meint Jesus mit Generation.

Ich denke die falschen Übersetzungen resultieren daraus das die Übersetzer glaubten das „Generation“ sich auf die Zeit und Lebensspanne der Jünger bezog. Sie sind inzwischen ja verstorben, diese Generation ist also schon lange Tot. Bedeutet dies nun das Jesus schon da war oder er gelogen hat. Unm dieser wichtigen Frage auszuweichen nahmen sie ein anderes Wort für Generation und das war das Wort „Geschlecht“ . Da die Menschen immer noch auf dieser Erde wandeln so liegt auch die Wiederkunft Jesu noch in der Zukunft. Nur, ist es das was Jesus uns sagen wollte. Sollte der Mensch nicht die Worte der Bibel ändern, dem Verständnis des Menschen anpassen ? Nein dies soll er nicht. Interpretieren kann man und soll man auch aber nicht ändern !

Was ist nun dran an diesen Worten welche Bedeutung hat dies alles. Zuallererst sollte man einen Vers immer im Kontext zu anderen Versen sehen. Man muss diesen Kontext finden also danach suchen.

Über die Bedeutung vom Wort Generation finden wir im neuen Testament nichts, aber wir finden im Psalm 90 etwas über Generation und Lebensspanne.

Psalm 90,10. Die Tage unserer Jahre sind siebzig Jahre, und, wenn in Kraft, achtzig Jahre, und ihr Stolz ist Mühe und Nichtigkeit, denn schnell eilt es vorüber, und wir fliegen dahin.

Siebzig Jahre für einen normalen Menschen, wer gesund ist der wird auch achtzig, oder wie das Leben beweist auch noch Älter. Wir können also getrost von siebzig Jahren ausgehen.

70 Jahre

Kommen wir zu Vers 32 in Matthäus 24. Dort redete Jesus von einem Feigenbaum. Wer oder was ist ein Feigenbaum. Welche Bedeutung hat der Feigenbaum. In Hosea 9 werden wir fündig.

Hosea 9, 10. Wie Trauben in der Wüste fand ich Israel, wie eine Frühfrucht am Feigenbaum, als seinen ersten Trieb sah ich eure Väter. Sie aber gingen nach Baal-Peor und weihten sich der Schande und sie wurden Scheusale wie ihr Liebhaber.

Israel wird als Feigenbaum bezeichnet ! Warum benutzte Jesus den Feigenbaum in seinem Gleichnis. Es ist ganz einfach, gab es ein Israel nach der Zerstörung und der Diaspora ? Es gab kein Israel, keinen Staat Israel, seit 2000 Jahren. Aber am 14. Mai 1948 gab es wieder einen Staat Israel. Was ist daran so bedeutend und was hat dies mit dem Feigenbaum zu tun ?

Auch ganz einfach, ich zitiere mal Wikipedia: „Bis zu dreimal jährlich kann der Feigenbaum Früchte tragen: Im Frühjahr diejenigen aus den Knospen des letzten Herbstes, die über den Winter gereift sind, am Ende des Sommers die aus den Knospen des Frühlings und in sehr warmen Gebieten mit langen Sommern sogar Ende Herbst nochmals Spätfeigen aus den Knospen des Sommers.

Aus den Knospen des Sommers, also hat der Feigenbaum im Sommer Blüten ! Ja er blüht mehrmals im Jahr. In Hosea wird die erste Blüte sowie die ersten Feigen erwähnt. Die Frühfrucht mit dem ersten Israel gleichgesetzt. Das Israel das 1948 entstand ist sozusagen die zweite Blüte aber es geht um die Sommerfrucht. So sagt Jesus „so erkennt ihr, dass der Sommer nahe ist.

Ich glaube das jetzt der Groschen fällt, so sagt man bei uns.

1948 und siebzig Jahre, diese heutige Generation erlebt die Wiederkunft Jesu. Jetzt 2018 könnte es soweit sein, 1948 plus 70 Jahre und wir sind im Jahr 2018 ! In diesem Gleichnis versteckt sich meiner Meinung nach auch noch eine dritte Wahrheit. Aus den Knospen des Sommers entwickeln sich die Spätfeigen, die im Herbst geerntet werden. Nun, der Rest ist Spekulation aber der Herbst beginnt in 2018 am 23. September. Am 24. September 2018 beginnt das Laubhüttenfest. Zur dritten Feigenernte im Herbst ist Jesus hier, ein neues Israel ist entstanden, das dritte, das ewige!

Yeshua Hamashiach, Jesus is Lord

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.